2018 November 29

Verschiedenes

Kommentar verfassen

Karsten Schwanke und Michael Groß – Referentenbesuch bei uns in der Agentur

von Marion Gissing

Im Herbst sind unsere Referenten immer besonders gefragt und halten viele Vorträge deutschlandweit. Umso mehr freut es uns, wenn sie trotzdem Zeit finden für einen Besuch bei uns in der Agentur. Mitte November hat Karsten Schwanke, ARD-Wettermoderator, vorbeigeschaut. Weiterlesen

2018 November 08

Interviews

Kommentar verfassen

Jutta Kleinschmidts Beitrag zum Gelingen der Energiewende

von Isabel Funke

Redner/

Jutta Kleinschmidt gehört zu den weltweit erfolgreichsten Frauen im Motorsport. Die Gewinnerin der Rallye Dakar, der schwersten und längsten Rallye der Welt, engagiert sich seit längerer Zeit für Elektromobilität. So ist sie Schirmherrin der Elektrorallye e-CROSS GERMANY und hat letztes Jahr ein Unternehmen gegründet, das einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten will. Wir haben mit ihr über ihre Pläne gesprochen:

Jutta Kleinschmidt, Sie sind unter die Unternehmer gegangen und haben Ende 2017 die Firma „Green Energy Wallet“ gegründet. Was genau haben Sie vor?
Die Idee hinter der Green Energy Wallet (GEW) ist es, die Batterien von Elektroautos und privaten Photovoltaikanlagen zu einem großen Energiespeicher für grüne Energie zu kombinieren. Wir brauchen solche Speicher, weil sich Elektrizität im Stromnetz selbst eben nicht speichern lässt. Erzeugung und Verbrauch müssen immer ausgeglichen sein. Im Zuge der Energiewende werden aber große – und schwankende – Mengen an Wind- und Sonnenenergie erzeugt. Das vorübergehende Speichern dieser Überproduktion und spätere Einspeisen ins Netz ist bis jetzt nur in geringem Umfang möglich.

Wichtig ist uns, als Energiespeicher Batterien zu verwenden, die ohnhin vorhanden sind – also die von Elektroautos und privaten Photovoltaikanlagen. Das ist kostengünstig und umweltfreundlich. Die GEW entwickelt daher eine App, mit der neben dem Ladevorgang auch der Energiehandel und die Abrechnung gesteuert und abgewickelt werden. Wer seine Batterien zur Verfügung stellt, erhält von der GEW natürlich eine Vergütung.

Rallyesport und Energiewende haben auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun. Wie kamen Sie auf Ihre Geschäftsidee?
Auch im Motorsport sind wir ständig auf der Suche nach Innovationen. Der Motorsport ist und war immer wieder Vorreiter für Neuentwicklungen. Während meiner aktiven Karriere haben wir die Rennfahrzeuge ständig weiterentwickelt. Ein gutes Beispiel ist die Formel E, in die jetzt viele Automobilhersteller einsteigen. Und durch mein Physikstudium habe ich großes Interesse an Erneuerbaren Energien.

Was sind bisher die größten Erfolge der GEW und welches sind die größten Hürden?
Wir haben bereits sehr gute Kontakte in die Industrie knüpfen können. Die Akzeptanz ist groß, da solche Technologien in Zukunft gebraucht werden. Eine große Hürde stellt die Regulierung in der bestehenden Energiewelt dar. Das erschwert im Moment noch das Ausarbeiten eines vernünftigen Businessmodells.

Welchen Wunsch haben Sie diesbezüglich an die Politik?
Die Politik sollte Gesetze entwickeln, um die neuen Technologien sinnvoll zu integrieren. Erneuerbare Energien und Speicher brauchen eine vernünftige Regulierung.

2018 Oktober 16

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Viktor Mayer-Schönberger erhält International Book Award

von Isabel Funke

Auch wenn es dieses Jahr während der Frankfurter Buchmesse keinen Literaturnobelpreis gab, bot der weltweit größte Branchentreff für die Ullstein Buchverlage dennoch ausreichend Anlass zur Freude. Nicht nur ist das Publikumsinteresse am gedruckten Buch ungebrochen, auch wurden zwei Publikationen aus dem zur Verlagsgruppe gehörenden ECON Verlag mit wichtigen Preisen ausgezeichnet: Weiterlesen

2018 Oktober 10

Interviews

Kommentar verfassen

Uwe Schneidewind über Zukunftskunst, Mut und den nächsten Zivilisationssprung

von Isabel Funke

//>

In seinem soeben veröffentlichten Sonderbericht zur Erderwärmung fordert der Weltklimarat schnelle und weitreichende Veränderungen bei der Energieerzeugung, der Landnutzung, dem Städtebau, im Verkehrs- und Bausektor sowie der Industrie. Genau darum geht es auch unserem Redner Prof. Dr. Uwe Schneidewind, der mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie einen der führenden Think Tanks der Nachhaltigkeitsforschung leitet. Mit seinem neuen Buch Die Große Transformation. Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels legt er eine Blaupause für den Weg in eine nachhaltige und gerechte Welt mit Entwicklungsmöglichkeiten für alle Menschen vor. Wir haben ihn dazu befragt: Weiterlesen

2018 September 24

Live dabei

Kommentar verfassen

Digitalunternehmer Christian Baudis: „Das nächste digitale Endgerät ist…

von Marion Gissing

Redner/

… der Haushaltsroboter.“ Na, haben Sie richtig vermutet und an einen Roboter gedacht? Laut Christian Baudis, ehemaliger Google Deutschland-Chef und international tätiger Startup-Scout, wird dieser in den nächsten Jahren bei uns einziehen.

Bei seinem Vortrag bei der Stadtsparkasse München zeigt Christian Baudis auf, dass die Robotik aber nur einer der Megatrends der nächsten Zeit sein wird. Auch im Bereich der Sensorik wird sich in nächster Zeit viel tun und das wird für Umwälzungen sorgen – beispielsweise im Gesundheitsbereich. Eingeprägt haben sich bei mir die intelligenten Socken, die einem sagen, wenn beim Joggen die Belastung falsch ist. Aber auch Sensorpflaster gibt es schon, die dauerhaft verschiedenste Vitaldaten messen und übertragen. Diese neue Entwicklung wird das Berufsbild der Ärzte langfristig verändern, so Baudis.

„Deutsche Autobauer haben wichtige Entwicklungen verschlafen“

In seinem Vortrag warnt Christian Baudis davor, dass deutsche Unternehmen die digitale Revolution verpassen. Dies veranschaulicht er an Beispielen aus dem Mobiliätsbereich – selbstfahrende Autos und Elektromobilität. Er appelliert, dass Deutschlands Automobilindustrie Geschwindigkeit bei der Digitalisierung aufnehmen muss: „Die Batterien werden in Asien produziert, autonom fahrende Autos kommen aus den USA und Asien. Die Kerntechnologien der Mobilität liegen nicht mehr in unseren Händen. Das haben die deutschen Autobauer verschlafen.“

Dabei darf nicht die Angst vor Veränderungen Innovationen ausbremsen, so Baudis. Es wird zwar manche Berufsfelder nicht mehr geben, dafür entstehen andere. Nur so kann Deutschland wettbewerbsfähig bleiben.

Christian Baudis zeigt in seinem Vortrag anschaulich, dass der digitale Wandel nicht nur die Arbeits-, sondern unsere gesamte Lebenswelt in den nächsten zehn Jahren erheblich verändern wird.  Man merkt, dass er die Digitalbranche wie kaum ein anderer kennt und weiß, wohin die Reise hingehen wird.

2018 September 17

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Timo Leukefeld erhält Deutschen Solarpreis 2018

von Isabel Funke

Redner/

Er ist ein Tüftler und Wegbereiter für den Umstieg auf erneuerbare Energien – ECON-Redner Timo Leukefeld, Spezialist für das Thema (energetisches) Wohnen der Zukunft. Für sein Engagement wird er immer wieder ausgezeichnet, vor wenigen Tagen zum vierten Mal mit dem Deutschen Solarpreis, den der Verein Eurosolar verleiht.

Nachdem er bereits 2001, 2006 und 2011 Preisträger war, erhielt Leukefeld den Solarpreis diesmal in der Kategorie „Solare Architektur und Stadtentwicklung“. Weiterlesen

2018 September 10

Live dabei

Kommentar verfassen

Norbert Lammert und Ursula Heller diskutieren über die multikulturelle Gesellschaft

von Isabel Funke

REdner/

„Für jede komplizierte Frage gibt es eine einfache Antwort… Und die ist falsch!“, zitierte Norbert Lammert am Ende des Abends den Schriftsteller George Bernard Shaw. Einfache Antworten gab es an diesem Abend nicht. Mit wohl überlegten Worten, längeren Gedankenausflügen und feinsinnigem Humor ging  der langjährige Bundestagspräsident auf die Fragen von BR-Moderatorin Ursula Heller zum Thema „Flagge zeigen! Herausforderungen einer multikulturellen Gesellschaft“ in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ein.

Demokratie braucht bürgerschaftliches Engagement

Angesichts der Ereignisse von Chemnitz ging es in dem Gespräch viel um den Zustand unserer Demokratie. Weiterlesen

2018 September 03

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Unsere Redner sind dabei: Die einflussreichsten Ökonomen 2018

von Barbara Boesmiller

Ein Österreicher an der Spitze (der Verhaltensforscher Ernst Fehr), dahinter mit den Professoren Clemens Fuest, Marcel Fratzscher und Hans-Werner Sinn gleich die bekanntesten deutschen Wirtschaftswissenschaftler:  So sehen die ersten Plätze im neuen F.A.Z.-Ökonomenranking aus.

Weiterlesen

2018 August 31

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Karsten Schwanke: Was macht @Astro_Alex eigentlich den ganzen Tag?

von Barbara Boesmiller

Redner/

Das Leben auf einer Raumstation ist zwar nicht mehr so geheimnisvoll wie früher – Live-Übertragungen von der ISS sei dank. Aber wie der Alltag von Astronaut Alexander Gerst genau aussieht, weiß man doch nicht so recht. Welche Experimente macht @Astro_Alex im All (wenn er nicht gerade bei einem Kraftwerk-Konzert mitspielt)? Haben seine Forschungen schon konkrete Ergebnisse gebracht? Wann und wie schläft, isst oder entspannt er? Moderator und Econ-Referent Karsten Schwanke beantwortet diese und andere spannende Fragen in der neuen Sendereihe „Inside ISS“. Die fünf Folgen starten mit der Sendung am 31. August um 19 Uhr 30 auf ARD alpha.

2018 August 29

Gastautoren

Kommentar verfassen

Marco von Münchhausen: Wie Sie einfach bei der Sache bleiben

von Barbara Boesmiller

Redner/

Ich muss noch…, aber zuerst wollte ich…, jetzt schreibe ich die Mail…, ach da kommt ja der Kollege/Ehepartner… Manchmal ist es doch wie in dem Loriot-Sketch, in dem der Restaurantgast seine Kalbshaxe nicht essen kann, weil er ständig gefragt wird: „Schmeckt´s?“. Wie also schaffen wir es, wieder bei der Sache zu bleiben? Wir haben Keynote-Speaker und Motivationscoach Marco von Münchhausen um seine Tipps gebeten. Und die gute Nachricht gleich vorweg – Konzentration am Arbeitsplatz oder im Privatleben ist machbar, wenn Sie zwei Dinge beachten: Weiterlesen