2017 April 26

Interviews

Kommentar verfassen

Neu in der Agentur: Fernsehmoderatorin Karin Kekulé

von Marion Gissing

Redner/

Wir freuen uns, eine weitere erfahrene Fernsehmoderatorin bei uns in der Agentur begrüßen zu dürfen: Karin Kekulé. Seit vielen Jahren moderiert die Diplom-Politologin Sendungen wie das Rundschau-Magazin im BR-Fernsehen, den ARD-Ratgeber Geld oder PlusMinus. Karin Kekulé führt in ihrer unaufgeregten, professionellen Art auch durch verschiedenste Arten von Veranstaltungen und ist ein Gewinn für jede Konferenz, Podiumsdiskussion oder Preisverleihung.

Frau Kekulé, Sie moderieren seit vielen Jahren Sendungen im Bayerischen Fernsehen und sind mit Leib und Seele Moderatorin. Was schätzen Sie besonders an Ihrem Job?

Fernsehmoderatorin ist ein Traumberuf – und definitiv bis heute meiner. Nah dran zu sein am Zeitgeschehen, den Zuschauern etwas geben zu können und in einem tollen Team zu arbeiten  – was könnte schöner sein? Ich bringe auch gerne Themen selbst ein bei meinen Magazinen und schätze die Gestaltungsmöglichkeiten im Programm. Dabei lege ich Wert darauf,  Probleme nicht nur zu benennen, sondern den Zuschauern auch Lösungen anzubieten.

Weiterlesen

2017 April 25

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Lesetipp: Claudia Kemferts neues Buch zur Energiewende

von Isabel Funke

Redner/

Sie ist eine Freundin deutlicher Worte – Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutschlands bekannteste Energie- und Klimaökonomin. „Wir brauchen Mindestkapazitäten gegen Blackouts genauso wenig wie Butterberge gegen den Hunger“ sagt sie in einem lesenswerten ZEIT-Interview, das dieser Tage zu ihrem neuen Buch Das fossile Imperium schlägt zurück. Warum wir die Energiewende jetzt verteidigen müssen erschienen ist.

In dem Buch räumt Claudia Kemfert mit vielen Halb- und Unwahrheiten auf, die rund um die Energiewende kursieren. Neben einer Bestandsaufnahme der aktuellen Situation gibt es einen Faktencheck Weiterlesen

2017 April 06

Live dabei

Kommentar verfassen

Bruno Baumanns Multivisionsvortrag „Tibet – Pilgerwege und Götterberge“

von Sibylle Nottebohm

Redner/

Unser Redner Bruno Baumann ist nicht nur ein Abenteurer, der immer wieder neue, noch nie beschrittene Wege geht, sondern auch ein Künstler, der in seinen Bildern das Schöne und Ewige festhält. Seine Fotos sind Abbilder der Natur, aber auch perfekte Kompositionen in Farbe, Form und Inhalt. Er hat den Blick für das Wunderbare im ganz Großen, aber auch für winzige Details. Sein neuer Vortrag „Tibet – Pilgerwege und Götterberge“, den er Anfang März in München gehalten hat, war einfach fantastisch!

Bruno Baumann erzählte von seinen Reisen, die er in den letzten 30 Jahren zu den großen Pilgerstätten, den Naturheiligtümern und den Festen in Tibet unternommen hat. Weiterlesen

2017 April 05

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Heiner Geißler über Sport, Moral und Bildung

von Marion Gissing

Heiner Geißler, politisches Urgestein, war Jugend-, Familien- und Gesundheitsminister und später als Schlichter tätig, u.a. in Tarifkon­flikten und bei Stuttgart 21.

Im jetzt-Magazin der Süddeutschen Zeitung erzählt er, warum er Sport für wichtig hält, Bildung und Wissen Macht ist und wieso er immer ein politischer Querulant war.

Heiner Geißler als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

2017 April 04

Interviews

Kommentar verfassen

Richard Gutjahr: Kommunikation im Zeitalter von „Fake News“

von Barbara Boesmiller

In den USA wirft der Präsident den Medien vor, falsche Informationen zu verbreiten und diffamiert sie als „Fake News“. Seine Beraterin macht aus schlichten Unwahrheiten „alternative Fakten“. Und hierzulande versuchen die Pegida-Demonstranten, mit Angriffen auf die angebliche „Lügenpresse“ unabhängige Berichterstattung zu diskreditieren.

Econ-Referent Richard Gutjahr ist seit langem kritischer Beobachter und Analyst der deutschen und internationalen Medienszene – und als Journalist und Blogger auch ein Teil davon. Wir haben mit Richard Gutjahr über die aktuelle Situation gesprochen. Weiterlesen

2017 März 30

Live dabei

Kommentar verfassen

Comedy-Hacker Tobias Schrödel bei uns in der Agentur

von Marion Gissing

srcset="https://www.econ-referenten.de/blog/wp-content/uploads/2017/03/ECON-Referenten_Schrödel-Tobias_Live-Hacker-408x306.jpg/

Da unser Büro sehr zentral in München liegt, schauen unsere Referenten gerne ab und an bei uns in der Agentur vorbei. Diese Woche war IT-Sicherheitsexperte und Comedy-Hacker Tobias Schrödel zu Besuch.

Sehr spannend, die neuen Themenschwerpunkte, die uns Herr Schrödel präsentiert hat: Darknet, Big Data und Internet der Dinge.

Vorträge von Tobias Schrödel sind nie langweilig oder trocken. Auf der Bühne zeigt er in seinen Live-Hackings, wo es Sicherheitslücken gibt, die uns alle betreffen. Anhand von Alltagsbeispielen erfahren die Zuhörer, wie leicht IT- und Elektronik-Produkte gehackt werden können. Wir können nur sagen: Sie werden das Spielzeug Ihrer Kinder und die Solarzellen auf Ihrem Dach nach seinem Vortrag mit ganz anderen Augen sehen!

Dieser Blogpost muss nun leider zum Ende kommen, denn ich muss dringend meine Passwörter auf die sichere „Schrödel-Methode“ umstellen. 😉

2017 März 27

Verschiedenes

Kommentar verfassen

Juhu! Großauftrag der Europäischen Kommission gewonnen

von Isabel Funke

60/

Das passiert bei uns nicht alle Tage, dass wir einen Auftrag gleich für 20 Veranstaltungen bekommen! Groß war daher auch unser Jubel, als wir von der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin die Nachricht bekamen „Sie haben unsere Ausschreibung für die Vermittlung von Moderatoren gewonnen !“ Weiterlesen

2017 März 23

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Alexander Groths digitales Leadership-Buch – kostenfrei für Sie!

von Isabel Funke

ECON Redner Alexander Groth Titelseite Leadership BuchEs ist eine Art „Lektüre für Minuten“, das neue, kostenlose eBook unseres Redners Alexander Groth: Auf der linken Seite Zitate berühmter Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Literatur, auf der rechten kurze Denkanstöße zum Thema Leadership mit weiterführenden Links.

Weiterlesen

2017 März 17

Live dabei

Kommentar verfassen

Mojib Latif kämpft für die Ozeane

von Sibylle Nottebohm

Redner/

Entspannt und mit sehr sympathischer Ausstrahlung steht er auf der Bühne: Prof. Dr. Mojib Latif, Leiter des Forschungsbereichs Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Vor mehreren Hundert Gästen aus der Getränkeindustrie hält er Anfang März 2017 in München einen Vortrag zum Thema „Das Ende der Ozeane – warum wir ohne die Meere nicht überleben werden“. Der Bundesverband des deutschen Getränkefachgroßhandels, Organisator des Abends und im Umweltschutz stark engagiert, hatte sich einen Vortrag mit engem Bezug zum Thema „Wasser“ gewünscht.

Mit wenigen Charts, aber einigen Geschichten über beeindruckende Meeresbewohner zeigt unser Redner sehr anschaulich, wie empfindlich das Ökosystem Ozean schon auf kleinste Eingriffe reagiert. Weiterlesen

2017 März 14

Interviews

Kommentar verfassen

Gundula Gause: Selber denken, Verantwortung übernehmen!

von Barbara Boesmiller

Gundula/

Die evangelische Kirche in Deutschland feiert 2017 „500 Jahre Reformation“. Im Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Dieses Ereignis gilt als Beginn der Reformation in Deutschland.

Aus diesem Grund haben wir mit der TV-Moderatorin Gundula Gause ein Interview geführt. Sie unterstützt das Reformationsjubiläum als Botschafterin und verbindet dies mit einem besonderen Wunsch an die beiden großen christlichen Kirchen…

Gundula Gause, Sie unterstützen das Reformationsjubiläum 2017. Warum ist Ihnen das wichtig?

Ich wünsche mir, dass wir Christen wieder mehr über unsere Religion nachdenken und uns mit den großen Fragen von „Woher“ und „Wohin“ beschäftigen. Religion stiftet Identität – nur wir reden nicht darüber. Vielleicht weil der Glaube in Deutschland als Privatsache gilt. Als Christen müssen wir uns heute aber intensiver denn je mit anderen Religionen auseinandersetzen. Da hilft es sehr, mehr über die eigene zu erfahren und erzählen zu können. Dazu gibt das Reformationsjubiläum neuen Anlass und jede Menge Input.

Wie aktuell ist das, was vor 500 Jahren durch Martin Luther angestoßen wurde?

Die Reformation war eine Erneuerungsbewegung. Sie brachte einen Kulturwandel mit sich, der bis heute andauert: Wir alle sind aufgefordert, selbst zu denken, zu hinterfragen, unseren eigenen – auch religiösen – Standpunkt zu bestimmen und Verantwortung wahrzunehmen. Luthers Anstöße zur Erneuerung waren übrigens auch für die katholische Kirche wichtig: Sie wäre nicht da, wo sie heute ist, wenn es die Reformation nicht gegeben hätte.

Was wäre für Sie persönlich eine These, die Sie 2017 an eine Kirchentür schlagen würden?

Martin Luther schrieb 1517 in seiner ersten These von der Buße, die die Gläubigen leisten sollten. Er verstand sie als Umkehr in die offenen Arme Gottes, als Änderung im Denken und in der Einstellung zum Leben. So etwas wünsche ich mir auch von den beiden großen christlichen Kirchen. Ich bin in beiden aktiv, sozusagen eine „Grenzgängerin der Ökumene“ – und ich sehe da weiterhin großen Handlungsbedarf. Meine These: „Geht aufeinander zu, gebt Macht ab, lasst theologische Differenzen hinter euch und werdet Euch einig!“