2015 Juli 07

Live dabei

Kommentar verfassen

Tim Krögers Vortrag „Ich bin Wir – Das Crewkonzept“

von Sibylle Nottebohm

Econ Redner Tim Kröger Vortrag Ich bin Wir - das Crewkonzept

In ungewöhnlicher Atmosphäre – im Freien, am Ufer eines Teiches mit quakenden Fröschen – tritt Tim Kröger am 02.07.2015 beim Wirtschaftssommer der Gemeinde Hallbergmoos in der Nähe von München auf. In mehreren Filmeinblendungen zeigt er die faszinierende und abenteuerliche Arbeit an Bord einer Hochseejacht bei den großen Regatten dieser Welt. Gern möchte man an diesem heißen Sommerabend einige Spritzer der Meeresgischt abbekommen…..

Tim Kröger brennt für seinen Sport, und diese Faszination vermittelt er auch seinem Publikum. In sieben Manövern erklärt er den Weg zum Teamerfolg, den er selbst praktiziert, wie seine Filmschnipsel eindrucksvoll  zeigen:

Jedes Mitglied eines Teams sollte sorgfältigst ausgewählt sein (Tim Kröger zählt dabei auf sein Bauchgefühl!) und dann möglichst eigenverantwortlich handeln dürfen. Die menschliche Passung ist wichtiger als die fachliche Kompetenz eines Kandidaten. Gute Teamplayer ordnen alles dem gemeinsamen Ziel unter und handeln nach dem „Ich bin Wir – Das Crewkonzept“ (Titel des letzten Buches von Tim Kröger). Wehklagen nützt nichts – in schwierigen Situationen auf hoher See muss es rasch eine Problemlösung geben.  Einen Bolzenbruch am Point Nemo, dem Punkt der Erde, der am weitesten von Land entfernt ist, konnte Tim Kröger nur mit den an Bord verfügbaren Mitteln beheben, aber es ist gelungen!

Wie er da, in sich ruhend, steht und unprätentiös von all den spannenden, großen Regatten über die Weltmeere erzählt, glaubt man sofort, daß er den Teammitgliedern ein Vorbild ist und überall selbst mit anpackt.

Teil von etwas sein, das größer ist als man selbst

Ganz wichtig sind die Freude und der Spaß am gemeinsamen Tun und besonders der Stolz, Teil von etwas zu sein, das größer ist als man selbst. Als letztes wichtiges „Manöver“ im Team unterstreichtTim Kröger die Bedeutung der internen Kommunikation: Jeder soll und darf sich einbringen, nach jeder Regatta muss Platz sein für ein Debriefing und eine ausführliche Teambesprechung.

Wenn jeder sein Äußerstes leistet, gibt es keine Probleme – nur Lösungen!

Tim Kröger zeigt, dass seine großen Regatten mit über 100 Beteiligten, die viele Monate gemeinsam in einem Team arbeiten, Großprojekten in Unternehmen gleichen. Sein Credo lautet: Wenn jeder sein Äußerstes leistet, gibt es keine Probleme, sondern nur Lösungen!

 

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.