2014 Juli 03

Für Sie entdeckt

Kommentar verfassen

Urs Meier unterstützt Kindernothilfe in Brasilien

von Marion Gissing

Unser Redner Urs Meier ist bei der Fußball-Weltmeisterschaft als Experte für das ZDF im Einsatz.  Den ehemaligen FIFA-Schiedsrichter interessiert aber nicht nur, was in den Fußballstadien Brasiliens passiert: Als Botschafter der Kindernothilfe engagiert er sich in den Armenvierteln von Rio de Janeiro.

Im Rahmen von Fußballprojekten der Kindernothilfe lernen die Jugendlichen, wie man Konflikte auch ohne Gewalt lösen kann, beispielsweise durch den Pfiff eines Schiedsrichters. Urs Meier, der auch in seinen Vorträgen immer wieder das Thema Fairplay aufgreift, pfiff daher ein Spiel in einer Favela von Rio de Janeiro. Durch Fußball hofft Urs Meier, dass die jungen Leute Teamwork und respektvollen Umgang miteinander lernen. Der längjährige Botschafter der Kindernothilfe verspricht: „Ich werde auch nach der WM wieder vorbeischauen, wenn sich das mediale Interesse gelegt hat.“

Das ZDF hat einen kurzen Film über Urs Meiers Besuch in den Armenviertel von Rio de Janeiro gedreht – viel Spaß beim Anschauen! Und wenn Sie wissen wollen, welche Eindrücke Urs Meier bisher von der Fußball-WM in Brasilien gewonnen hat, lesen Sie hier auf unserem Blog unser exklusives Interview mit ihm.

 

 

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.