2013 März 08

Verschiedenes

Kommentar verfassen

Weiblich, erfolgreich, individuell: Amelie Fried, Melinda Crane und Gerlinde Kaltenbrunner

von Barbara Boesmiller

Bestimmt sind Sie heute morgen beim Radiohören, Internetsurfen oder Zeitunglesen schon darüber gestolpert: Der 8. März ist Weltfrauentag. Nun sind wir ja ein rein weibliches Unternehmen – die Chefin ist eine Frau, die Mitarbeiterinnen sind Frauen – und deshalb gibt es heute im Blog auch 100 Prozent Frau. Drei unserer Rederinnen wollen wir Ihnen vorstellen, und die erste hat ein ganz aktuelles Anliegen: die Frauenquote. Für die streitet unsere Rednerin Amelie Fried.

Für die erfolgreiche Fernsehmoderatorin und Autorin ist das weniger eine Frage der Emanzipation, als der wirtschaftlichen Vernunft. Und die einzige Möglichkeit, dass alle Farbe bekennen müssen – Männer wie Frauen. Männer könnten damit beweisen, dass ihr Ja zu mehr Gleichberechtigung kein reines Lippenbekenntnis ist – und Frauen, dass sie den Aufstieg in Führungspositionen wirklich wollen. Fried argumentiert in ihren Vorträgen zu Themen rund um Frauen, Familie und Beruf zwar direkt, aber nie verbissen. Und sie hat damit auf Veranstaltungen schon so manche spannende Diskussion in Gang gebracht.

Wie Amelie Fried ist auch Dr. Melinda Crane Fernsehmoderatorin – und mehr als das. Die gebürtige US-Amerikanerin ist politische Chefkorrespondentin bei Deutsche Welle TV und kommentiert für n-tv die US-Politik. Sie hat in Harvard  Jura studiert, über politische Ökonomie promoviert, an der Universität Frankfurt geforscht, war für die UN in Bangkok tätig, gibt Seminare für interkulturelle Kommunikation… und ist wegen ihrer Zweisprachigkeit die perfekte Moderatorin für Events mit internationalem Publikum. Wobei: Als Rednerin können wir sie natürlich ebenfalls empfehlen, für Keynotes zu Themen wie den Beziehungen zwischen Deutschland und den USA, US-Politik oder Neue Medien.

Ihre Erfolge aus eigener Kraft erreicht – im mehrfachen Sinn des Wortes – hat unsere Rednerin Gerlinde Kaltenbrunner. Als erste Frau der Welt hat sie alle 14 Achttausender im fairen Stil bezwungen, also ohne Träger und ohne Sauerstoff – aus eigener Kraft eben. Wer könnte also besser in ihren Vorträgen über Willensstärke sprechen, über  Durchhaltevermögen, Disziplin und Entscheidungsfähigkeit auch in scheinbar ausweglosen Situationen. Und die Videos und Fotos von Gerlinde Kaltenbrunners Expeditionen werden auch Ihnen so manches Mal den Atem rauben…

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.