2012 Dezember 18

Verschiedenes

Kommentar verfassen

Wir spenden: Econ Referenten-Agentur unterstützt Projekte in Afghanistan und Indien

von Isabel Funke

Sie hat inzwischen Tradition, die Weihnachtsspende der Econ Referenten-Agentur. Waren es in den vergangenen Jahren Ziegen für Familien in Afrika oder Blockhäuser in Bosnien-Herzegowina, so haben wir uns diesmal für die Organisation ASTRAIA entschieden. Sie  wurde von unseren Referentinnen Jutta Kleinschmidt und Cathy O’Dowd mitgegründet und setzt sich für eine bessere Lebenssituation von Mädchen und Frauen ein. Was aber heißt das konkret?

In Afghanistan zum Beispiel heißt das, ein Frauenhaus zu fördern. In der Provinz Ghor im Westen des Landes unterstützt ASTRAIA eine Einrichtung, in der Frauen Schutz vor häuslicher Gewalt finden. Die Frauen bleiben meist mehrere Wochen oder Monate in dem Haus. Sie – und ihre Kinder – sind dort sicher vor Misshandlungen, erhalten eine rudimentäre Gesundheitsversorgung und Zugang zu Bildung und Ausbildung. Wichtig ist dabei auch, dass sich die Frauen gegenseitig beraten und unterstützen.

Im indischen Mumbai unterstützt ASTRAIA ein Wiedereingliederungs-Programm für Mädchen, die zuvor auf der Straße gelebt haben. Sie sind meist zwischen acht und 14 Jahren alt, die jüngsten erst vier oder fünf. Im Rahmen des Programms bekommen die Mädchen eine sichere Unterkunft und eine grundlegende Schulbildung. Dies entspricht dem Ziel von ASTRAIA, durch Bildung die Basis für ein selbstbestimmtes Leben zu schaffen.

Und weil uns diese beiden Projekte ganz besonders angesprochen haben, geht unsere Weihnachtsspende also nach Afghanistan und Indien.

PS: Noch mehr Infos finden Sie in unserem Interview mit den beiden Stiftungsgründerinnen!

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.