2012 Dezember 03

Live dabei

Kommentar verfassen

Und am Ende klicken die Handschellen – Live Hacking mit Tobias Schrödel

von Isabel Funke

Gehören Sie auch zu denen, die EIN Passwort für alle Zwecke haben? Am besten noch eines, das man sich leicht merken kann, z.B. der Name des/der Liebsten? Gratuliere – ein Hacker braucht nur wenige Sekunden, um es zu knacken. Wenn Ihre Passwörter aber zwölf Stellen haben, mit Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen, dauert es mehrere Millionen Jahre. Da können Sie doch beruhigt schlafen!

In seinem unterhaltsamen Vortrag „Hacking für Jedermann – IT Security mal anders“ sensibilisiert unser Redner Tobias Schrödel für die Sicherheitsrisiken im Umgang mit Computern. Als Zuhörer staunt man, wie einfach es ist, an Hackertools zu kommen. Man muss nur die einschlägigen Websites kennen: Ob Viren zum Abhören von Handys, Programme zum Knacken von Passwörtern oder sogenannte KeyKatcher, die alle Tastaturbewegungen aufzeichnen – mit wenigen Klicks sind sie gekauft.

Was man mit diesen Dingen alles anstellen kann, verpackt Tobias Schrödel in amüsante Geschichten. Wie z.B. der angebliche Assistent des Vorstands abends noch einmal in dessen Büro kommt und dem Putzpersonal erklärt, er müsse wichtige Unterlagen holen, in Wirklichkeit aber schnell einen KeyKatcher an den PC steckt. Oder wie sich ein Hacker mittels VoIP unter der Telefonnummer der IT-Abteilung bei der Chefsekretärin meldet, ihr mit möglichst viel Fachchinesisch von einem gefährlichen Virus auf ihrem PC erzählt und die derart Verunsicherte dazu bringt, geheime Zugangsdaten zu verraten. Dank Schrödels schauspielerischem Talent sind seine Vorträge bestes Infotainment.

Nach all diesen Geschichten zieht Tobias Schrödels sein Fazit: „Die Technik ist im Prinzip sicher. Das größte Einfallstor für Hacker ist der Mensch!“ Er rät daher, nicht zu gutgläubig zu sein, im Zweifel auf das eigene Bauchgefühl zu hören und regelmäßig die Software upzudaten, um Sicherheitslücken zu schließen.

Und weil all das, was Schrödel da live am Computer vorführt, natürlich nicht so ganz legal ist, betritt am Ende eine junge Dame die Bühne, um ihm Handschellen anzulegen. Aber selbst die kann er mit einer Haarnadel in wenigen Sekunden knacken. Großes Gelächter und herzlicher Applaus!

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.