Gerne beraten wir Sie persönlich: +49.89.547 26 19-0 info@econ-referenten.de

Profilbild: Richard Gutjahr

Richard Gutjahr

Journalist mit Spezialisierung auf Big Tech, Medien und Politik, TV-Moderator

anfragen empfehlen merken
  • Biografie
  • Themen
Redner Video

Es gibt kaum eine Diskussion im Online-Journalismus, der er sich nicht stellt, und kaum ein Experiment, das er nicht wagt: Richard Gutjahr ist einer der bekanntesten deutschen Netzjournalisten. Er macht mit multimedialen Projekten zum Thema Datensicherheit und präzisen Analysen zur Medienpolitik ebenso auf sich aufmerksam wie mit Selbstversuchen zu neuen Bezahlmodellen für Online-Journalismus oder einer spontanen Reportagereise während des Arabischen Frühlings 2011. Richard Gutjahrs Verdienste um den Netzjournalismus würdigte das renommierte Grimme-Institut 2013 erstmals mit der Nominierung der persönlichen Leistung einer Einzelperson.

Richard Gutjahr ist Vollblutjournalist: Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikations-Wissenschaften. Praxiserfahrungen sammelte er dann beim Bayerischen Rundfunk, der Süddeutschen Zeitung und im Washingtoner Büro von CNN. Heute arbeitet Richard Gutjahr als freier Mitarbeiter u.a. für die ARD, für die er 20 Jahre lang auch diverse Nachrichten- und Magazinsendungen moderiert hat. Daneben schreibt er für die Rheinische Post, den Berliner Tagesspiegel, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und eine Reihe von Fachmagazinen.

Für eine Reportage-Reihe zu den Hartz-Reformen wurde Gutjahr 2006 mit dem Ernst-Schneider-Preis für herausragenden Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet. Zeit Online kürte ihn 2011 zum Netzjournalisten des Jahres. Zu den von ihm initiierten Projekten gehört zum Beispiel die Open-Data-Plattform LobbyPlag, die Lobby-Einflüsse in Gesetzgebungsverfahren sichtbar macht. Zusammen mit dem Team von Open Data City wurde Richard Gutjahr dafür 2013 mit dem World Summit Award der Vereinten Nationen ausgezeichnet. Neben seiner journalistischen Arbeit berät Richard Gutjahr seit Anfang 2014 das Münchner Startup LaterPay, er ist Mitglied im Förderverein der Deutschen Journalistenschule sowie im Vorstand des Amerika Haus München e.V. Zusammen mit zwei Geschäftpartnern gründete er 2018 ein Beratungsunternehmen rund um das Thema Elektromobilität.

Seit Herbst 2021 arbeitet Richard Gutjahr in Washington und berichtet von dort aus für mehrere Medien. So ist er USA-Korrespondent der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten; auch schreibt er für die Rheinische Post, die Badischen Neuesten Nachrichten, den Bonner General-Anzeiger und den österreichischen Standard. Daneben arbeitet Richard Gutjahr für ARD und ZDF. Seine Spezialgebiete sind Big Tech, Medien und Politik.

Neben seiner Korrespondententätigkeit berät Richard Gutjahr Startups, Redaktionen und Medienhäuser bei ihrem Auftritt in sozialen Netzwerken, moderiert Podiumsdiskussionen und hält Vorträge bei Firmen, Verbänden und auf verschiedensten internationalen Konferenzen.

Richard Gutjahr als Redner anfragen
  • Biografie
  • Themen

Richard Gutjahrs Vorträge sind lebendig, provokant und drehen sich stets um ein Thema, das er anhand konkreter Praxis-Beispiele illustriert. Dazu setzt er vor allem auf Bilder, Audio- und Video-Clips, die er von seinen Reisen mitbringt, so dass das Publikum vom Experten-Wissen aus der ganzen Welt profitiert. Er spricht zu folgenden Themen:

  • Electrify me! – Das neue Zeitalter der Elektromobilität Die Automobilindustrie steht vor ihren iPhone-Moment. Noch lächeln die Manager und Zulieferer über Tesla, wie einst Nokia oder Motorola über Apple. Doch Tesla lässt die deutschen Autobauer schon heute alt aussehen. China investiert massiv in Elektroautos und Batterien. In Norwegen fährt schon jeder zweite neuzugelassene PKW rein elektrisch. Der Irrglaube: das Produkt ist das Auto. Falsch. Das Produkt ist Mobilität. Hier geht es zum  Teaser-Video.
  • Die Zukunft – alles Meta oder was? Es ist vielleicht die größte Wette auf die Zukunft: Im Herbst 2021 hat sich Facebook in Meta umbenannt. Netzwerk-Gründer Mark Zuckerberg glaubt: das Metaverse wird das Internet ablösen. Was genau ist dieses Metaverse und wie wird es die Art, wie wir kommunizieren, wie wir konsumieren und leben verändern? Hier geht es zum  Teaser-Video.
  • Next Internet - Was sind Web3, Blockchain, Crypto und NFT? Das Internet geht in die dritte Runde: Web3 will nicht nur die Architektur im Netz, sondern unsere gesamte Gesellschaft verändern. Was steckt dahinter? Wer sind die Player? Und warum sind Blockchain und Non Fungible Tokens mehr als ein Hype? Dieser Vortrag liefert Antworten. Ein Crash-Kurs für die wichtigsten Entwicklungen dieser Dekade. Hier geht es zum  Teaser-Video.
  • Mehr Wow! Mehr Storytelling! - Social Media für Unternehmen Aufmerksamkeit - das knappste Gut im Informationszeitalter. Hier ein Tweet, dort ein TikTok-Video - der Kampf um Aufmerksamkeit ist gnadenlos. Wer im Netz wahrgenommen werden möchte, muss seine Kommunikation anpassen. Richard Gutjahr ist Social-Media-Nutzer der ersten Stunde und trainiert Journalist:innen und Unternehmenssprecher:innen in Europa und in den USA.
  • Fake News und Hass im Netz Ein einziger Tweet kann Leben zerstören - oder ein ganzes Unternehmen. Was tun, wenn man ins Kreuzfeuer von Hasspredigern und Fälschern geraten ist? Wie gewinnt man die Diskussionshoheit zurück? Und was sollte man auf gar keinen Fall tun, wenn man Opfer eines Shitstorms geworden ist? Richard Gutjahr war 5 Jahre Opfer einer weltweiten Hass-Kampagne. Er kennt alle Tricks der Angreifer, aber auch, wie man sich dagegen wehrt.
Richard Gutjahr als Redner anfragen

Weitere Infos zu Richard Gutjahr

2019 Juli 09

Für Sie entdeckt

Richard Gutjahr: Electrify me!

Die Zukunft fährt elektrisch? Unser Redner Richard Gutjahr ist überzeugt davon. Er sagt: "Die Automobilindustrie steht vor ihrem iPhone-Moment. Noch lächeln die Manager und Zulieferer über Tesla, wie einst Nokia oder Motorola über Apple. Doch Tesla lässt die deutschen Autobauer... Weiterlesen

2017 Juni 29

Live dabei

Richard Gutjahr: Digitale Empathie wagen!

Blog Bild

Wie verheerend Fake News sind, hat Netzjournalist Richard Gutjahr am eigenen Leib erfahren. Bei einem Vortrag in Mainz gibt er einen sehr persönlichen Einblick in die Schattenseiten der Sozialen Medien - und hält gleichzeitig ein eindringliches Plädoyer für "digitale Empathie". Wissen, wie im Netz kommuniziert wird, zuhören und nicht immer gleich nach Klickzahlen fragen: Das müssen Unternehmen und Verbände lernen, wenn sie den Kontakt zu ihren Kommunikationspartnern nicht verlieren wollen. Warum? Lesen Sie mehr in unserem Blog! Weiterlesen

2017 April 04

Interviews

Richard Gutjahr: Kommunikation im Zeitalter von "Fake News"

Blog Bild

Mehr Informationen, mehr Möglichkeiten, mehr Macht auch für Teile der Gesellschaft, die früher nicht gehört wurden - das ist die positive Seite des Internets. Dieser Zuwachs an Macht bringt aber auch mehr Verantwortung mit sich und dieser werden viele nicht gerecht. Da verfolgt jede Gruppe ihre eigene Agenda, da werden wissentlich Lügen verbreitet und ein Präsident verunglimpft die Medien, nur weil sie kritisch berichten. Wir haben bei Econ-Referent und Online-Journalist Richard Gutjahr nachgefragt, wie groß das Problem der vielzitierten "Fake News" tatsächlich ist. Weiterlesen

Kurz die Cookies, dann geht's weiter

Auf unseren Seiten werden sog. Cookies eingesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die für die Dauer Ihrer Browser – Sitzung im Zwischenspeicher Ihres Internetbrowsers (sog. Session-Cookies) oder für eine gewisse Dauer (sog. permanent – Cookies) auf Ihrer Festplatte gespeichert werden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.