0
Profilbild: Insa Klasing

Insa Klasing

CEO und Co-founder des Start-ups TheNextWe, ehem. Geschäftsführerin KFC, Young Global Leader 2017

Themen: Management, Motivation, Wirtschaft

Tags: Führung, Team, Unternehmer, Change Management, Neue Redner, Digitalisierung

Redner Video

Rednervideos

Insa Klasing

Ausschnitte aus dem Vortrag von Insa Klasing beim 34. Internationalen Foodservice-Forum
(2:46 min)
Insa Klasing - Vortrag beim Stuttgarter Automobil Club, Januar 2017
(27:53 min)

Insa Klasing schafft Wachstum auf ungewöhnliche Art und Weise. Sie verkörpert einen neuen Führungsstil - in der Welt des Big Business ebenso wie in der Start-up-Szene Berlins. 2017 wurde sie daher vom World Economic Forum in Davos als Young Global Leader ausgezeichnet.

Insa Klasing ist CEO und Mitgründerin des Start-ups TheNextWe. Davor war sie fünf Jahre lang Geschäftsführerin von Kentucky Fried Chicken in Deutschland, Österreich und Dänemark. Während dieser Zeit verdoppelte sie den Umsatz und schuf 2.600 neue Arbeitsplätze.

Ende der Nullerjahre führte Insa Klasing die britische Marke “innocent smoothies” in Deutschland ein, die in der damals brandneuen Smoothie-Branche schnell zum Marktführer wurde. Zu Beginn ihrer Karriere war sie in London bei Bain & Company als Unternehmensberaterin in den Bereichen Consumer Goods und Private Equity tätig. Sie ist Mitglied im Verwaltungsrat der SV Group sowie im Aufsichtsrat von Sausalitos.

Ob im Start-up oder im Big Busines - Insa Klasing hat die Erfahrung gemacht, dass wirtschaftliches Wachstum immer dann am schnellsten gelingt, wenn sie eine klare Vision verfolgt und bei der Umsetzung die Motivation und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter an erste Stelle stellt. Diese auf Autonomie und Wertschätzung basierende Führungskultur fördert Eigenverantwortung und Innovation.

Insa Klasing studierte in Großbritannien und machte an der University of Oxford ihren Bachelor in Volkswirtschaftslehre, Politik und Philosophie. Anschließend wechselte sie an die University of London und schloss mit dem Master in South Asian Studies ab. Ihr erster Arbeitgeber war die NGO Action Aid! in Neu-Delhi. Dort entstand ihr Buch über Behinderung und Landarmut in Indien. Sie ist Gründerin der NGO Zindagi India, die u.a. Grundschulen für benachteiligte Kinder im Himalaya gebaut hat.

In ihren Vorträgen, die sie auch auf Englisch hält, erläutert Insa Klasing anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie moderne Führung gelingt.

Insa Klasing als Rednerin anfragen
  • Loslassen für Wachstum - wie moderne Führung gelingt Der Ausblick auf Status und Macht motiviert die Mitarbeiter von heute schon lange nicht mehr. Im hart umkämpften Arbeitsmarkt zieht Top-Arbeitnehmer vor allem eines an: die Möglichkeit, wirklich etwas bewegen zu können. Für so viel Autonomie braucht es einen neuen Führungsstil. Warum Autonomie Firmenwachstum beflügeln kann und warum Führungskräfte trotzdem nach wie vor gebraucht werden, verrät Insa Klasing in diesem Vortrag.
  • Vom Großkonzern zum Start-up - was beide Welten voneinander lernen können Deutlicher könnte der Kontrast nicht sein: vom CEO mit 4.000 Mitarbeitern zum eigenen Start-up mit zwei weiteren Gründern in Berlin, ohne Corner Office, Dienstwagen und Assistenz. Insa Klasing skizziert augenzwinkernd, was Big Business und Start-ups voneinander lernen können und was das Beste aus beiden Welten ist, das Manager mitnehmen können.
  • Homo Instagramus – wie die Digitalisierung die Arbeitnehmer der Zukunft konditioniert Eine neue Spezies von Arbeitnehmern drängt auf den Markt: der Homo Instagramus, auch als Millenial bekannt. Aufgewachsen mit Social Media rund um die Uhr, tickt diese Generation anders als alle zuvor. Durch Likes auf Instagram konditioniert, erwartet sie ständige Bestätigung auch im Job. Das erzeugt Fassungslosigkeit bei ihren Chefs, die aus einer Welt kommen, in der nicht getadelt schon Lob genug war. Ein Clash der Generationen entfaltet sich am Kopierer. Bei allen Schwierigkeiten werden die Millenials als Arbeitnehmer aber dringend gebraucht. Insa Klasing schildert humorvoll, wie man mit dieser neuen Spezies erfolgreich umgeht und so ihr volles Potential zur Entfaltung bringt, ohne dass ältere Kollegen verzweifeln.
  • Umdenken für Erfolg - Digitalisierung als Chance Die Digitalisierung stellt alle herkömmlichen Geschäftsmodelle in Frage. Überleben werden nur jene Firmen, die die Fähigkeit haben, sich immer wieder neu zu erfinden. Dieser Prozess, zu einem Zeitpunkt, wo die Zukunft wenig greifbar ist, bringt die Mehrheit der Arbeitnehmer an die Grenze ihrer Komfortzone. Statt Zukunft zu gestalten halten sie an Bewährtem fest. Aber die beste Strategie kann nicht wirken, wenn sie aufgrund von Vorbehalten nicht umgesetzt wird. Für neue Ergebnisse braucht es also zunächst ein neues Mindset. Insa Klasing ist als Gründerin und CEO von TheNextWe Expertin für Mindset-Wandel und skizziert, wie die Digitalisierung durch neues Denken von der Bedrohung zur Chance wird.
  • Überflüssig oder unersetzlich - wie die Digitalisierung das Personalwesen verändert Die Digitalisierung ist auch im Personalwesen unaufhaltbar: Schon längst kann ein Großteil der klassischen Aufgaben der Personalabteilung durch Software erledigt werden. Doch wer daraus schlussfolgert, dass Personaler künftig überflüssig sind, täuscht sich: Laut Insa Klasing ist die Rolle von HR entscheidend, wenn es darum geht, ob ein etabliertes Unternehmen in der digitalen Welt zukunftsfähig ist. Um in der digitalen Welt zu überleben, gilt es, das eigene Geschäftsmodell immer wieder anzupassen und neu zu erfinden. Doch das bedarf einer ganz neuen Arbeitsweise: agiles Denken, Innovationsfähigkeit, Fehlertoleranz, kontinuierliches Lernen lauten die entsprechenden Stichworte. Und die Personaler sind gefragt, diese Transformation voranzubringen.
  • Gehe Deinen Weg - Berufung erkennen und leben Viele Menschen fragen sich in der heutigen Zeit vor allem eines - lebe ich das Leben, was ich eigentlich will? Insa Klasing zeigt, wie man herausfindet, was man wirklich will, und das mit Freude in die Tat umsetzt. In diesem kurzweiligen Vortrag präsentiert sie anschauliche Beispiele aus ihrem eigenen Lebensweg vom Landes-CEO eines multinationalen Unternehmens zur Start-up-Gründerin und erläutert die Methode aus ihrem Start-up uniq.vision.
  • Disability and social exclusion in rural India, 2007
Zum Seitenanfang