0
Profilbild: Prof. Dr. Marcel Fratzscher

Prof. Dr. Marcel Fratzscher

Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

Themen: Wirtschaft

Tags: Euro, Finanzkrise, Finanzmärkte, Deutschland, Globalisierung, Brexit

Redner Video

Er zählt zu den erfolgreichsten Ökonomen der jüngeren Generation: Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität Berlin und Mitglied des Beirats des Bundesministeriums für Wirtschaft. In der Rangliste der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands, die die Frankfurter Allgemeine Zeitung jährlich erstellt, stand Marcel Fratzscher 2014 auf dem zweiten Platz, getoppt nur noch von Hans-Werner Sinn.

Marcel Fratzschers Karriere ist mehr als beeindruckend. Studium in Kiel, Oxford und Harvard, Promotion in Florenz. Bevor er an die Spitze des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung berufen wurde, war Marcel Fratzscher von 2001 bis 2012 für die Europäische Zentralbank (EZB) tätig. Während der Asienkrise 1996-98 arbeitete er als Makroökonom beim Harvard Institute for International Development (HIID) in Jakarta, Indonesien. Zu seinen beruflichen Stationen gehören außerdem Tätigkeiten beim Peterson Institute for International Economics in Washington und bei der Weltbank.

Inhaltlich beschäftigt sich Marcel Fratzscher vor allem mit gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen (Makroökonomie), den Finanzmärkten und Entwicklungen der globalen Wirtschaft.

Marcel Fratzscher ist seit Jahren ein beliebter Gesprächspartner der Medien. Seine Meinung ist in Talkshows ebenso gefragt wie in Interviews großer Tageszeitungen und Magazine. 2014 erschien sein Buch „Die Deutschland Illusion – Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen“, in dem er Deutschlands wirtschaftliche Schwächen offenlegt und Europas Krise kritisch diskutiert. Mit aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen in Deutschland setzt er sich in dem Buch „Verteilungskampf – warum Deutschland immer ungleicher wird“ auseinander, das im März 2016 erschienen ist.

Seine Vorträge zu diversen Wirtschaftsthemen hält Marcel Fratzscher auf Deutsch und auf Englisch.

Marcel Fratzscher als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

  • Quo vadis Europa?
  • Deutschland vor der Zerreißprobe: Wie das Ungleichheitsproblem unseren Wohlstand beeinflussen wird
  • Wirtschaftliche Aspekte der Flüchtlingskrise
  • Ausblick für Europa: Wege aus der Wirtschafts-, Finanz- und Schuldenkrise
  • Die Herausforderungen für Deutschland und für Finanzinstitutionen durch die Niedrigzinsphase
  • Die Rolle der Geldpolitik der EZB und deren Bedeutung für Deutschland und Europa
  • Deutschlands Investitionslücke: Wieso wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen
  • Ein asiatisches Jahrhundert? Wirtschaftsausblick und Chancen
  • Wirtschaftliche Chancen und Risiken für Deutschland und Europa
  • Weitere Wirtschaftsthemen nach Vereinbarung
  • Verteilungskampf – warum Deutschland immer ungleicher wird, 2016
  • Die Deutschland-Illusion: Warum wir unsere Wirtschaft überschätzen und Europa brauchen, 2014
Zum Seitenanfang