0
Profilbild: Renan Demirkan

Renan Demirkan

Schauspielerin, Autorin

Themen:

Renan Demirkan wurde 1955 in Ankara geboren. Als Siebenjährige kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Nach dem Abitur studierte sie in Hannover Schauspiel. Zunächst arbeitete sie zwei Jahre lang am Schauspielhaus Nürnberg. Danach wechselte sie ebenfalls für jeweils zwei Jahre an das Schauspielhaus Dortmund und das Schauspielhaus Köln.

1982 erhielt Renan Demirkan ihre erste Filmrolle. Der endgültige Durchbruch als Schauspielerin gelang ihr 1985 mit dem Kinofilm „Zahn um Zahn“, in dem sie die Rolle der Polizeireporterin Uli an der Seite von Götz George als Kommissar Schimanski spielte. Seitdem war sie in Dutzenden von Filmen zu sehen.

Auch als Autorin ist Renan Demirkan erfolgreich. Ihr Roman „Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker“ stand mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Renan Demirkan wurde u.a. mit dem „Grimme-Preis“, der „Goldenen Kamera“, dem Hessischen Filmpreis und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie ist bekannt für ihre dezidierten politischen Stellungnahmen und ihr Engagement für ein verständnisvolles Zusammenleben der Kulturen.

  • Renan Demirkans Thema ist “Respekt”: das Verbindende, das Verstehen und der Perspektivwechsel des Sehens

Weitere Themen sind :

  • Migration
  • Multikulturalismus/Rassismus/Humanismus
  • Frausein in der Moderne
  • Erziehung – Bildung – Zusammenleben der Generationen
  • Westliche Gesellschaft versus orientalische Gemeinschaft (das Ich im Wir / das Wir im Ich)
  • Migration, das unbekannte Leben, 2015
  • Respekt. Heimweh nach Menschlichkeit, 2011
  • Septembertee oder Das geliehene Leben, 2008
  • Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker, 2003
  • Über Liebe, Götter und Rasenmähn, 2003
  • Die Frau mit Bart, 2002
  • Es wird Diamanten regnen vom Himmel, 1999
  • Der Mond, der Kühlschrank und ich, 2001 (Hrsg.)
Zum Seitenanfang