0
Profilbild: Prof. Dr. Miriam Meckel

Prof. Dr. Miriam Meckel

Herausgeberin der WirtschaftsWoche

Themen: Medien, Zukunft & Trends

Tags: Internet – Industrie 4.0, Kommunikation

Miriam Meckel ist seit 1. April 2017 Herausgeberin der WirtschaftsWoche, Deutschlands größtem Wochenmagazin für Wirtschaft. Davor hatte sie als Chefredakteurin seit Oktober 2014 frischen Wind in die WirtschaftsWoche gebracht. Außerdem ist sie Professorin für Corporate Communication am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen.

Die steile Karriere der Medienexpertin begann nach dem Studium in Münster und Taipeh als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin beim Fernsehen. Mit 32 Jahren erhielt Miriam Meckel als damals jüngste Professorin den Ruf an den Lehrstuhl für Publizistik und Kommunikationswissenschaften der Universität Münster.

Nur zwei Jahre später machte sie Ministerpräsident Wolfgang Clement zur Staatssekretärin und Regierungssprecherin des Landes Nordrhein-Westfalen. Die taz urteilte 2005 über sie: „Sie ist eine der wenigen glamourösen politischen Beamtinnen Deutschlands. In der Diktion druckreif, im analytischen Denken glasklar, repräsentiert Miriam Meckel das Medienland Nordrhein-Westfalen wie keine andere der Düsseldorfer Regierungsfiguren“.

Nach dem Ende der rot-grünen Regierung in Nordrhein-Westfalen wandte sich Miriam Meckel im Oktober 2005 wieder der Wissenschaft zu und wurde Professorin für Corporate Communication an der Universität St. Gallen. 2006 kehrte sie noch einmal zum Fernsehen zurück und moderierte auf n-tv ein Jahr lang das monatliche Streitgespräch „Miriam Meckel – Standpunkte“.

2001 verlieh der Verlag für die Deutsche Wirtschaft der herausragenden Rednerin den Cicero-Rednerpreis in der Kategorie Wissenschaft. 2008 erhielt Miriam Meckel das Eisenhower Fellowship der USA, das ihr die Gelegenheit gab, zwei Monate lang die USA zu bereisen und dort zu recherchieren.

Miriam Meckel hat mehrere Bücher veröffentlicht, die die Bestseller-Listen erklommen. Das Fachbuch „Verkauft und nichts verraten – Kommunikation in Zeiten sich wandelnder Finanzmärkte“ erhielt den „get abstract international book award“.

Als Herausgeberin der WirtschaftsWoche hat Miriam Meckel einen so prall gefüllten Terminkalender, dass sie neben den Veranstaltungen innerhalb des eigenen Verlagshauses leider nur wenige externe Verpflichtungen eingehen kann.

Miriam Meckel als Referentin für Ihre Veranstaltung anfragen >>

  • Megatrend Digitalisierung – Wie sich Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunft verändern werden
  • What you say is what you get! Ansprüche an die Unternehmenskommunikation und Unternehmenskultur in der Mediengesellschaft
  • Qualitätssicherung durch Kommunikation: Perspektiven von Online-Marketing und Online-PR
  • Information – Emotion – Kompetenz. Kommunikation im neuen Jahrhundert
  • Das Glück der Unerreichbarkeit. Wege aus der Kommunikationsfalle
  • Kulturelle Konvergenz oder Konfrontation? Wie sich die globale Informationsgesellschaft formiert
  • Probleme und Perspektiven der Prognose: Was leistet Zukunftsforschung?
  • Wissenswertes und wertes Wissen. Information und Kommunikation in der Wissensgesellschaft
  • Globale Medien: Technische, wirtschaftliche, politische und kulturelle Perspektiven
  • Mythos Medienethik? Journalistische Grenzentscheidungen in der Mediengesellschaft
  • Die Zukunft der Medien und die Medien der Zukunft
  • Kabale und Skandale – Wie es die Medien mit der Wahrheit halten
  • NEXT: Erinnerungen an eine Zukunft ohne uns, 2011
  • Brief an mein Leben: Erfahrungen mit einem Burnout, 2010
  • Verkauft und nichts verraten, 2008 (Ko-Autorin)
  • Das Glück der Unerreichbarkeit. Wege aus der Kommunikationsfalle, 2007
  • Cyberworlds. Computerwelten der Zukunft (zus. mit Marianne Ravenstein – Hrsg.), 2000
  • Redaktionsmanagement. Ansätze aus Theorie und Praxis, 1999
  • Fernsehnachrichten. Strukturen, Funktionen, Prozesse (zus. mit Klaus Kamps – Hrsg.), 1998
Zum Seitenanfang