2018 März 12

Live dabei

Kommentar verfassen

Timo Heinze über erfolgreiches Scheitern

von Isabel Funke

Was wie ein Widerspruch in sich klingt, ist die Quintessenz, die Econ-Redner Timo Heinze aus seiner Fußballkarriere gezogen hat: erfolgreich Scheitern! Denn so sieht er seine Erfahrungen im Rückblick. Wie es dazu kam, erläuterte der angehende Sportpsychologe und ehemalige FC-Bayern-München-Spieler in seinem Vortrag beim 4. Münchner Eventtag.

Der Traum vieler Jungs war für Timo Heinze zum Greifen nahe: ein Profivertrag beim FC Bayern München. Doch nach einer längeren Verletzungspause saß der Kapitän der zweiten Mannschaft plötzlich auf der Ersatzbank, was ihn schließlich dazu bewog, seine Fußballkarriere zu beenden.

Damit begann für ihn eine extrem schwierige Phase seines Lebens. Doch aus heutiger Sicht ist Timo Heinze froh über die neuen Perspektiven, die ihm der Rückzug aus dem Fußball eröffnet hat: eine längere Reise nach Bali, ein Bestseller bei rororo, ein Studium der Sportwissenschaft und heute der Sportpsychologie – all dies wäre so nicht passiert, wäre er beim Fußball geblieben.

Was nehmen die Zuhörer neben dem Blick hinter die Kulissen des Profifußballs aus dem Vortrag von Timo Heinze mit?

  • Rückschläge am besten als Herausforderung betrachten, denn sie bergen die Chance auf Veränderung und Verbesserung. Als wunderbares Beispiel führt Timo Heinze das Rezept Oops I dropped the Lemon tart von Sternekoch Mossimo Battura an.
  • Veränderungen brauchen Mut.
  • In schwierigen Situationen hilft „Handlungsorientierung“, wie es die Sportpsychologen nennen, also die Konzentration auf die momentane Situation.
  • Mit Rückschlägen umgehen zu lernen ist eine lebenslange Aufgabe.

Mit seinem sehr lebendigen und authentischen Vortrag hat Timo Heinze für ein weiteres Highlight beim 4. Münchner Eventtag gesorgt.

Photocredit für Fotos ohne Wasserzeichen geht an Stefan Obermeier.

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.