2015 September 17

Verschiedenes

Kommentar verfassen

Zur rechten Zeit am rechten Ort – Wie ich zur Econ Referenten-Agentur kam

von Isabel Funke

25 Jahre Econ_Referenten-Agentur

Hätte man mir an Neujahr 1999 prognostiziert, dass ich eines Tages Inhaberin einer Referentenagentur würde, hätte ich als erstes gefragt: „Einer was?“ Redneragenturen gab es 1999 in Deutschland nämlich noch fast keine. Und ich hatte auch noch nie von einer solchen Dienstleistung gehört, als ich im Sommer 1999 nach einer Initiativbewerbung zu einem Gespräch beim Econ Verlag eingeladen wurde.

Nach acht Jahren Tätigkeit für die Europäische Kommission in Brüssel und München war ich im Sommer 1999 auf der Suche nach einer neuen Aufgabe, in die ich genauso viel Herzblut und Begeisterung fließen lassen konnte, wie in die Arbeit für Europa.

Öffentlichkeitsarbeit für einen Verlag zu machen, erschien mir eine reizvolle Alternative. Und so klopfte ich auf gut Glück beim Verlagshaus Goethestraße an, einem der damals größten Verlagshäuser in München, zu dem unter anderem der Econ Verlag gehörte. „Kommen Sie doch einfach einmal zu einem Gespräch bei uns vorbei, damit wir uns kennenlernen. Dann sehen wir weiter“, meinte der Pressesprecher des Verlagshauses am Telefon.

Wenige Tage später saß ich besagtem Pressesprecher und der Econ-Verlagsleiterin gegenüber. Anders als erwartet erzählten mir die beiden nichts über das Verlagshaus oder Pressearbeit für Bücher. Stattdessen sprachen sie etwas nebulös von einer Referenten-Agentur und der Vermittlung von Rednern und Moderatoren. Ich verstand zunächst nur Bahnhof. Aber ein paar vorsichtige Fragen weiter merkte ich, dass es gar nicht nur um ein allgemeines Kennenlernen ging, sondern ganz konkret um eine Stelle – die Leitung der Econ Referenten-Agentur. Ich hatte mich also zufällig genau im richtigen Moment an den  Verlag gewandt…

ECON Referenten-Agentur Isabel Funke 1999

Strategiebesprechung 1999

Die Stellenbeschreibung fand ich ausgesprochen spannend: Ein Netzwerk mit Prominenten aufbauen und pflegen, sie als Redner oder Moderatoren für Veranstaltungen von Unternehmen, Banken und Verbänden vermitteln, Kunden bei der Wahl des passenden Redners beraten, Veranstaltungskonzepte entwickeln, neue interessante Themen aufbereiten – und das Ganze eingebettet in das inspirierende Umfeld eines großen Verlagshauses.

Von meiner Seite war schnell klar: Das ist es! Und auch dem Econ Verlag erging es nicht anders – am 16. September 1999 war mein erster Arbeitstag. Dass der Verlag fünfeinhalb Jahre später im Zuge der Fusion mit dem Bonnier Verlag die Agentur an mich verkaufen würde, konnte ich damals noch nicht ahnen. Es war der größte Glücksfall in meinem Berufsleben!

Ein bisschen stolz bin ich schon auf das Erreichte – die Econ Referenten-Agentur ist stetig gewachsen und zählt seit 25 Jahren zu den führenden Redneragenturen im deutschsprachigen Raum. Hunderte von Rednern und Moderatoren haben im Lauf der Jahre zum Erfolg von mehreren Tausend Veranstaltungen unserer Kunden beigetragen.

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.