2014 Juni 12

Verschiedenes

Kommentar verfassen

WM 2014: Reiner Calmund, Erich Rutemöller und Markus Merk haben getippt

von Barbara Boesmiller

Keine Fußball-WM ohne WM-Tipps und was Spiegel Online mit seinen tippenden Promis kann, das können wir schon lange 🙂 Wir haben drei Fußball-Experten unter unseren Rednern nach ihren Tipps für die deutschen Vorrundenspiele und den Ausgang des Finales gefragt.

Beim Auftaktspiel der deutschen Elf am kommenden Montag gegen Portugal sind sich Manager Reiner Calmund, der DFB-Trainerausbilder Erich Rutemöller und unser Weltschiedsrichter Markus Merk einig: Unentschieden, genauer gesagt 1- 1 wird es ausgehen. Wäre ja  ein akzeptabler Start für Jogis Jungs!

Bei den nächsten beiden Partien sieht es schon anders aus. Während Calli und Erich Rutemöller dem Team aus Ghana zumindest ein Tor zutrauen – sie tippen beide auf 2 -1 im Spiel Deutschland gegen Ghana – glaubt Markus Merk an ein 2 – 0 am 21. Juni…

Beim letzten Vorrundenspiel am 26. Juni sieht Erich Rutemöller einen 2 zu 0 Sieg für die deutsche Elf, Calli und Markus Merk allerdings an einen 2 zu 1 Erfolg der USA! Vielleicht, weil die ja immerhin von Jürgen Klinsmann trainiert werden?

Einigkeit beim Final-Tipp

Beim Final-Tipp herrscht dann wieder Einigkeit unter Erich Rutemöller und Markus Merk: Brasilien heißt ihr Favorit – wobei Markus Merk auch Argentinien auf der Rechnung hat und Chile und Belgien Außenseiter-Chancen einräumt.

Und Reiner Calmund hat es sich nicht nehmen lassen, uns schnell von unterwegs noch eine Gesamtanalyse der deutschen Vorrunden-Gruppe und der deutschen Titelchancen zu liefern:

Reiner Calmunds persönliche Analyse

„Unsere Gruppe ist schwerer als viele denken. Die USA waren bei der letzten WM Gruppensieger vor England und ich habe unseren glücklichen 1:0 Viertelfinalsieg gegen die Amerikaner in Südkorea noch nicht vergessen. Ghana war bei den letzten beiden Turnieren das einzige afrikanische Nationalteam, das die K.O.-Runde erreichte. 2010 mussten wir im Gruppenspiel unbedingt gewinnen, und ich war damals heilfroh, dass wir uns mit einem knappen 1:0 Sieg für das Achtelfinale qualifizieren konnten. Ghana schied übrigens erst im Viertelfinale unglücklich nach Elfmeterschießen gegen Uruguay aus. Das Auftaktspiel gegen Portugal heißt bei weitem nicht: Deutschland  gegen Christiano Ronaldo und 10 andere Portugiesen. Neben dem Weltfußballer des Jahres sind die Real-Champions League-Sieger Pepe, Coentrao und Manu Angreifer Nani die Stars des Teams, dass insgesamt eine Erfahrung von rund 600 Länderspielen aufweisen kann.

Ansonsten haben wir schon jetzt riesiges Losglück. Denn auf meine Favoriten Weltmeister Spanien, Vize-Weltmeister Holland, Angstgegner Italien, Geheim-Tipp Chile und Top-Favorit Brasilien können wir erst im Halbfinale treffen. Bei allem Respekt vor unseren Gegnern bin ich Optimist. Ich hoffe, dass sich die Fragezeichen hinter unseren angeschlagenen Spielern positiv auflösen und wir mit dem Quentchen Glück den WM Titel gewinnen.“

Na dann – viel Spaß beim tippen, schauen, jubeln…

 

 

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.