0
Profilbild: Prof. Dr. Meinhard Miegel

Prof. Dr. Meinhard Miegel

Sozialwissenschaftler

Themen: Nachhaltigkeit, Politik

Tags: Deutschland, Gesellschaft, Soziales

Meinhard Miegel ist einer der renommiertesten Sozialforscher Deutschlands. Er befasst sich seit vielen Jahren mit den Folgen der gravierenden Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Meinhard Miegel, der 1939 in Wien zur Welt kam, studierte Philosophie, Soziologie und Rechtswissenschaften in Washington D.C., Frankfurt am Main und Freiburg. Von 1970 bis 1973 arbeitete er als Syndikusanwalt und war anschließend bis 1975 Mitarbeiter des damaligen Generalsekretärs der CDU Kurt Biedenkopf. Danach war er in der Bundesgeschäftsstelle der CDU in Bonn als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Hauptabteilung Politik, Information und Dokumentation tätig.

Von 1977-2008 leitete Miegel das Institut für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn e.V. Zwischen 1992 und 1998 hatte er eine außerplanmäßige Professur an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig inne und war Leiter des Zentrums für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (ZIW) an der Universität Leipzig.

Miegel ist Beiratsmitglied verschiedener wissenschaftlicher Einrichtungen, die sich mit gesellschaftspolitischen Zukunftsfragen befassen; seit 1994 ist er Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. 2008 wurde er Vorstand der neugegründeten Stiftung „Denkwerk Zukunft – Stiftung kulturelle Erneuerung“.

Für sein Buch „Die deformierte Gesellschaft“, in dem er angesichts des dramatischen Wandels unserer Gesellschaft ein rasches Umsteuern auf allen Ebenen forderte, erhielt er 2002 den Internationalen Buchpreis Corine. 2003 war er Mitinitiator des „Bürgerkonvents“, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Reformstau in Deutschland nicht länger passiv zu erdulden, sondern aktiv zu überwinden. 2005 wurde Meinhard Miegel als unbestechlicher Interpret wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sachverhalte mit dem Theodor-Heuss-Preis ausgezeichnet.

Meinhard Miegel ist ein brillanter Redner – seine druckreif formulierten Beiträge würzt er mit trockenem Humor. Mit seinen pointierten Aussagen ist er ein gern gesehener Gast in Talkshows und Diskussionsrunden.

Meinhard Miegel als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

  • Die überforderte Gesellschaft
  • Exit – Wohlstand ohne Wachstum
  • Epochenwende – Gewinnt der Westen die Zukunft?
  • Verdrängte Wirklichkeiten – Die Lebenswelten der Deutschen
  • Strukturwandel in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
  • Umbau des deutschen Sozialstaates: Ökonomie versus Demokratie Perspektiven für den Arbeitsmarkt in Europa: Kommt eine neue Völkerwanderung?

Mehr zu den Büchern von Meinhard Miegel

  • Hybris. Die überforderte Gesellschaft, 2014
  • Exit – Wohlstand ohne Wachstum, 2010
  • Epochenwende – Gewinnt der Westen die Zukunft?, 2005
  • Die deformierte Gesellschaft. Wie die Deutschen ihre Wirklichkeit verdrängen, 2002
  • Arbeitslosigkeit in Deutschland. Phantom und Wirklichkeit, 2001 (zus. mit S. Wahl)
  • Solidarische Grundsicherung, private Vorsorge. Der Weg aus der Rentenkrise, 1999 (zus. mit S. Wahl)
  • Das Ende des Individualismus. Die Kultur des Westens zerstört sich selbst, 1998 (zus. mit S. Wahl)
  • Ein Deutschland, zwei Wirtschaftsräume, 1992
Zum Seitenanfang