0
Profilbild: Prof. Dr. Jacques Delors

Prof. Dr. Jacques Delors

Ehem. Präsident der EU-Kommission

Themen: Politik

Tags: Europa

1925 in Paris geboren, studierte Jacques Delors Jura und Wirtschaftswissenschaften. Von 1945-1962 arbeitete er als Beamter, später als stellv. Direktor der Banque de France, von 1959 bis 1961 war er außerdem Mitglied der Planungs- und Investitionsabteilung im französischen Wirtschafts- und Sozialrat. 1962-1969 leitete er die Abteilung für soziale Angelegenheiten im Generalkommissariat für Wirtschaftsplanung. Danach wurde er Generalsekretär des interministeriellen Komitees für berufliche Bildung und sozialen Fortschritt und Berater für soziale und kulturelle Angelegenheiten des damaligen gaullistischen Premierministers Chaban-Delmas.

1973-1979 war er Mitglied des Generalrates der Banque de France, unterrichtete zeitweise an der Ecole Nationale d’Administration und übernahm zwischen 1974 und 1979 eine Professur für Unternehmensführung an der Pariser Universität IX (Dauphine). Zugleich betätigte er sich als Leiter des Forschungszentrums „Arbeit und Gesellschaft“.

1974 trat er der neuen Sozialistischen Partei (PS) bei und engagierte sich später als wirtschaftspolitischer Berater von François Mitterrand. Innerhalb seiner Partei rückte er in den Parteivorstand auf und war 1976-79 Delegierter der PS für internationale Wirtschaftsbeziehungen.

1979 wurde er in das Europa-Parlament gewählt, in dem er den Ausschuss für Währungs- und Wirtschaftsfragen bis 1981 leitete.Zwischen 1981 und 1984 führte Delors im Kabinett von Premierminister Mauroy das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen. Zugleich war er zwischen 1983 und 1984 Bürgermeister von Clichy, einer Arbeitervorstadt von Paris.

Im Januar 1985 trat Delors sein Amt als Präsident der Europäischen Kommission an, das er bis 1995 inne hatte. 1992 bis 1996 leitete er die internationale Kommission „Bildung für das 21. Jahrhundert“ der UNESCO. Zwischen 1995 und 1999 stand er dem Verwaltungsrat des „Europakollegs“ im belgischen Brügge vor und leitet seit 1996 die von ihm gegründete Studien- und Forschungs-einrichtung „Notre Europe“. Seit Mai 2000 ist er außerdem Präsident des von der französischen Regierung eingesetzten Rates für Beschäftigung, Einkommen und sozialen Zusammenhalt, CERC (Conseil de l’emploi, des revenus et de la cohésion sociale).

Unter der Führung von Jacques Delors machte die europäische Integration große Fortschritte. Mit seinem ehrgeizigen Binnenmarktprogramm, das den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital sowie die Niederlassungsfreiheit zum Ziel hatte, verlieh er der Europäischen Gemeinschaft nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich neuen Schwung. Der von ihm vorgelegte Delors-Plan gab die Initialzündung für die Europäische Währungsunion.

Jacques Delors als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

  • Auf der Suche nach dem „Wunder“ (Aufruf an die Europäer, gemeinsam eine neue Dynamik zu entwickeln)
  • Aufbruch zu einer neuen Europäischen Union
  • Visionen für Europa: Dringende Aufgaben und Perspektiven in der Europäischen Union
  • Das große Europa – ein Werk der Solidarität und der Zusammenarbeit
  • Wohin steuert die Europäische Union?
  • Erinnerungen eines Europäers, 2004
  • Das neue Europa, 1993
Zum Seitenanfang