0
Profilbild: Dr. Frank Schirrmacher †

Dr. Frank Schirrmacher †

Mitherausgeber der FAZ

Themen:

Frank Schirrmacher (1959-2014) war Publizist, streitbarer Autor und einer der führenden Intellektuellen in Deutschland. Er war ein Meister im Aufspüren von Themen, die gesellschaftsweit Diskussionen auslösen.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends stieß er die Debatte über die Gentechnologie an. 2004 machte sein Buch Das Methusalem-Komplott Furore, in dem er zum Widerstand gegen die Diskriminierung des Alters aufrief und eine spektakuläre Kulturwende forderte. Er warnte vor einer sozialen Katastrophe, falls der Jugendwahn der westlichen Gesellschaften im „Altersrassismus“ ende.

Mit seinem Buch Payback landete er 2009 wieder einen Volltreffer. Die zum Teil wütenden Reaktionen auf dieses Buch zeigen, dass Schirrmacher den Finger in die Wunde gelegt hatte. Auch sein jüngstes, kapitalismuskritisches Buch „Ego: Das Spiel des Lebens“ wurde in den Medien sehr kontrovers diskutiert.

Für seine herausragenden publizistischen Leistungen erhielt Frank Schirrmacher verschiedene Auszeichnungen, darunter der Internationale Sachbuchpreis „Corine“ (2004), der Jacob-Grimm-Preis (2007) und der Ludwig-Börne-Preis (2009).

Frank Schirrmacher war ein brillanter Redner. Auf unserem Blog können Sie einen Live-Bericht über einen Vortrag von Frank Schirrmacher lesen.

In Heidelberg und Cambridge studierte Frank Schirrmacher Germanistik, Anglistik und Philosophie. Von 1985 bis 1988 arbeitete er als Feuilleton-Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 1989 übernahm er nach dem Ausscheiden von Marcel Reich-Ranicki die Leitung der FAZ-Redaktion „Literatur und literarisches Leben“. Ab 1994 war Schirrmacher Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

  • Beherrschen wir die Computer oder beherrschen die Computer uns?
  • Das Methusalem-Komplott
  • Was aus uns allen werden wird – der demographische Wandel revolutioniert Deutschland
  • Ego: Das Spiel des Lebens, 2013
  • Payback. Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen, 2009
  • Minimum. Vom Vergehen und Neuentstehen unserer Gemeinschaft, 2006
  • Das Methusalem-Komplott, 2004
  • Der westliche Kreuzzug, 2002
  • Die Walser-Bubis-Debatte, 2002
  • Der entzifferte Mensch, 2002
  • Die Darwin AG, 2001
  • Marcel Reich-Ranicki. Sein Leben in Bildern, 2000
  • Fünf Dichter – Ein Jahrhundert, 1999
  • Die Stunde der Welt, 1996
  • Die neue Republik, 1995
Zum Seitenanfang