0
Profilbild: Dr. Theo Waigel

Dr. Theo Waigel

Bundesfinanzminister a.D.

Themen: Politik, Wirtschaft

Tags: Deutschland, Euro, Europa, Finanzkrise, Finanzmärkte, Globalisierung, Brexit

Er war in der Bundes- und Europapolitik ebenso zu Hause wie in der Landespolitik, und nur wenige Ressortchefs haben die deutsche und europäische Finanzpolitik so geprägt wie er: Theo Waigel, von 1989 bis 1998 Bundesfinanzminister unter Helmut Kohl und lange Jahre Vorsitzender der CSU. Den Titel „Vater des Euro“ brachte ihm 1992 seine Unterschrift unter den Vertrag von Maastricht ein. Als Europäer mit Leib und Seele war ihm die Währungsunion der europäischen Staaten ein besonderes Anliegen – und bis heute meldet er sich stets als Mahner und Kritiker, wenn er die Stabilitätskriterien des Maastricht-Vertrages in Gefahr sieht.

Nicht nur bei diesen Gelegenheiten wird deutlich, was den Politiker und Menschen Theo Waigel auszeichnet: Prinzipientreue und die Lust am offenen Wort, gepaart mit Humor und einer guten Portion feiner Ironie, für die man ihn mitunter auch fürchtet.

Theo Waigel studierte Rechtswissenschaften in München und Würzburg und begann seine Berufslaufbahn nach der Promotion bei der Staatsanwaltschaft München. Schnell wechselte er jedoch als Referent ins Bayerische Finanzministerium und schließlich ins Wirtschaftsministerium. Mitglied der CSU wurde Theo Waigel bereits 1960; 1972 zog er in den Bundestag ein, dem er bis 2002 angehörte. Nach dem Tod des bayerischen Ministerpräsidenten Franz-Joseph Strauß wurde Waigel 1988 zum neuen Vorsitzenden der CSU gewählt.

Nach seinem Abschied aus der aktiven Politik nahm Theo Waigel wieder seine Arbeit als Rechtsanwalt auf und war in verschiedenen Funktionen für namhafte Firmen tätig. Als erster Ausländer wurde er vom amerikanischen Justizministerium und der Börsenaufsicht SEC als „Compliance-Monitor“ für die Firma Siemens bestellt, um dort die Aufarbeitung des Korruptionsskandals zu überwachen.

Theo Waigel erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz, den Bayerische Verdienstorden und die Ehrendoktorwürde der University of South Carolina. Er ist Ritter des Ordens wider den tierischen Ernst und Kommandeur der französischen Ehrenlegion. Im Jahr 2009 erhielt er die British-German Community Medal und wurde zum Ehrenvorsitzenden der CSU gewählt.

In seinen Vorträgen spricht Theo Waigel kenntnis- und anekdotenreich über die Europa- und Wirtschaftspolitik sowie über außen- und sicherheitspolitische Themen. Auf unserem Blog finden Sie einen Live-Bericht über einen Vortrag unseres Redners Theo Waigel.

Theo Waigel als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

  • Der Euro – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft
  • Europa im 21. Jahrhundert
  • Wirtschaftsstandort Deutschland
  • Finanzplatz Deutschland/Europa
  • Globalisierung – Chancen und Grenzen
  • Internationalisierung von Wirtschaft und Politik
  • Weltwirtschaftlicher Paradigmenwechsel
  • Deutschland vor neuen Aufgaben – Die Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesrepublik
  • Weitere Themen auf Anfrage
  • Unsere Zukunft heißt Europa: Der Weg zur Wirtschafts- und Währungsunion, 1996
  • Tage, die Deutschland und die Welt veränderten. Vom Mauerfall zum Kaukasus – Die deutsche Währungsunion, 1994
  • Handeln aus Verantwortung, 1991
  • Wertewandel in Staat und Gesellschaft, 1986
Zum Seitenanfang