2016 Oktober 12

Live dabei

Kommentar verfassen

Markus Gürnes Vortrag „Die Welt ist eine Börse“

von Isabel Funke

ECON Redner Markus Guerne Grafik Weltkarte

Innerhalb einer Stunde die komplexe geopolitische Lage nebst ihren wirtschaftlichen Folgen verständlich darzulegen, ist eine Kunst. Unser Redner Markus Gürne beherrscht sie perfekt – davon konnten sich die Gäste der Privatbank Hauck & Aufhäuser am vergangenen Mittwoch überzeugen. Völlig frei, ohne Stichwortzettel oder Präsentation, legte der sympathische ARD-Börsenchef in einem spannenden und faktenreichen Vortrag dar, wie sich die Machtverhältnisse und Interessen nach dem Ende der bipolaren Welt verschoben haben. Viele Anekdoten aus seiner Zeit als Auslandskorrespondent machten seine Ausführungen plastisch.

ECON Redner Markus Guerne Vortrag Welt ist eine BoerseDie Hauptakteure auf der politischen Bühne heißen heute China, Indien, Russland und USA. Sie teilen die Welt neu unter sich auf, während Iran und Saudi-Arabien um den fünften Platz am Tisch der Mächtigen rangeln.  Der Preis dafür sind die Kriege im Nahen Osten, allesamt Stellvertreterkriege.

Nationaler Egoismus in Europa

Und Europa? Schafft es immer weniger, mit einer Stimme zu sprechen und seine wirtschaftliche Stärke in politische Macht umzumünzen. Nach dem Brexit rechnet Markus Gürne damit, dass sich Schottland und Nordirland in zwei Jahren von Großbritannien losgesagt haben. „Dann wird sich Großbritannien nicht mehr wie ein Empire fühlen, sondern nur noch wie ein Empeierle, wie man bei uns sagen würde“, schmunzelt der gebürtige Schwabe. In seinen Augen funktioniert Europa nur dann, wenn man etwas bekommt. Ansonsten herrsche nationaler Egoismus.

Ohne TTIP setzen andere die Standards

Seinen Optimismus hat Markus Gürne dennoch nicht verloren. „Die Dinge ändern sich, wenn der Leidensdruck hoch genug ist“. Ob er das durch den Brexit ist? Der Freihandel als kleinster gemeinsamer Nenner sei auf jeden Fall zu wenig, denn Europa ist zu klein. Um so wichtiger sei daher TTIP, denn ohne dieses Abkommen werden China und Indien die Standards setzen, ist Markus Gürne überzeugt.

Dem Vortrag schloss sich eine angeregte Diskussion an. Und wer das Ganze noch vertiefen wollte, dem gaben die Gastgeber ein handsigniertes Exemplar von Markus Gürnes aktuellem Buch Die Welt ist eine Börse mit auf den Weg.

Markus Gürne als Referent für Ihre Veranstaltung anfragen >>

 

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktionen

Es sind keine Kommentare erlaubt.